Oberlidstraffungsoperation 07/2018

Meine Freundin hat Sie empfohlen.Schon seit einigen Jahren haben mich meine Schlupflider gestört und im Alltag beeinträchtigt. Ich hatte immer das Gefühl, müde auszusehen und „schwere“ Augen zu haben.Schnell hab ich mich dann durch meine Freundin zu einer op entschieden.Alles ging völlig komplikationslos per e Mail.Bei meinen Hausarzt wurden die Blutwerte entnommen, die ich zum op Termin mitgebracht hab.Am Tag der op wurde ich sehr freundlich empfangen. Wartezeit gab es keine. Ich würde sehr freundlich behandelt und während der Operation wurde mir alles ins Deutsch übersetzt, da ich nur eine lokale Betäubung hatte. Nach einer Stunde Nachbetreuung konnte ich die Klinik verlassen.Natürlich hat man nach der Operation schmerzen, geschwollene , blaue Augen. Aber das war es mir wert. Ich habe mich ca. 3 Tage zu Hause geschont.Nach 3 Monaten ist das Ergebnis super, man sieht nicht mal mehr eine Narbe !ch würde immer wieder diese Klinik wählen.

Vielen Dank nochmal !

Simone

Face-lift Op und Oberlidstraffung 10/2017

Ganz gleich für welche Op Sie sich entscheiden….das Sanatorium Chotoviny …ist eine sehr gute Entscheidung.

Ich habe meine 1. Op vor 15 Jahren machen lassen und bin vom ersten bis zum letzten Mal sehr zufrieden. Das gesammte  Ärzte und Schwesternteam ist nicht zu übertreffen. Die Informationen gehen bis ins kleinste Detail….der Aufenthalt im Sanatorium ist sehr angenehm und ich bin mit meinem Ergebnis überglücklich.

Kann das Sanatorium und seine ganze Belegschaft nur weiterempfehlen!!

Vielen Dank an alle und ganz besonders an Frau Hanka…die immer in der Nähe war und sich um alles kümmert!

An den super Arzt ein herzliches Dankeschön…..er hat meine Welt schöner gemacht!!

 

Marisol

 

 

Brustverkleinerung + Kinnabsaugung 04/2017

Ich bin 44 Jahre,  und habe mich nach einiger Suche für die Med-in-OP / Sanatorium Chotoviny Klinik für Herrn Dr. Višek entschieden. Meine erster Kontakt war mit Frau Hanka via e-mail. Frau Hanka ist sehr hilfsbereit, und hat sich immer Zeit genommen um alle meine Fragen zu beantworten ohne langem warten. Ich musste mich nicht mal um ein Hotel kümmern, Frau Hanka hat dieses für mich reserviert.

Nachdem ich Bilder geschickt habe, wurde der OP Termin vereinbart und wir hatten über Email in Deutsch regelmäßig Kontakt. Die Vorbereitungen verliefen professionell, in Deutschland machte ich noch eine Mammographie. In Chotoviny angekommen, habe ich erst Frau Hanka kennen gelernt, Sie ist sehr sympathisch, und hat mir gleich meine Nervosität genommen. Dann hatte ich einen ausführliches Gespräch mit Dr. Višek über die OP, ich habe sofort Vertrauen zu ihm gewonnen. Dr. Višek ist sehr sympathisch und professionell.  Das Stationszimmer ist direkt in der Privat Klinik . Von Anfang bis zum Ende fühlte ich mich wohl und gut umsorgt und aufgehoben. Die Versorgung war fachlich sehr gut und hygienisch Einwandfrei. Ich habe mich so wohl gefühlt, das ich keine Angst vor der OP hatte. Meine Brust wurde von Größe DD auf C verkleinert mit Lift. Außerdem habe ich eine Doppelkinn Lipo machen lassen. Ich hatte so gut wie keine Schmerzen. Schwester Petra und die anderen Schwestern haben sich intensiv um mich und die anderen Patienten gekümmert. Sie schauten das es mir gut geht und, das alles in Ordnung ist und es mir an nichts fehlt.

Es ist erst 2 Wochen her, und bin jetzt schon so begeistert vom Ergebnis. Ich habe so ein tolles Ergebnis nicht erwartet. Die Brustwarzen wurden auf die Größe angepasst und die Brust sieht aus wie in meinen Zwanzigern. Beim meinem Doppelkinn hat man sofort den Unterschied gesehen, ich hatte nur eine leichte Schwellung. Ich bin und werde Dr. Višek für immer dankbar sein!! Ich bin so froh das ich mich für die Klinik entschieden hatte, und kann sie mit gutem Gewissen weiter empfehlen!

Nochmal Vielen Dank an das ganze Team!!

Wenn du dir nicht sicher bist, Wohin, kann jedem diese Klinik 100% empfehlen!

 

  1. McClintock

92676 Eschenbach

 

Brustvergrößerung – Impl.- Austausch April 2017

 

Liebes Team der Chotoviny Klinik, nochmals ein herzliches Dankeschön für die gute und fürsorgliche Betreuung und Behandlung die ich in eurer Klink erfahren durfte.

Vom ersten Emailkontakt mit Hanka, die alles organisiert hat, bis hin zur Entlassung, habe ich mich einfach nur wohl gefühlt.

Ein ganz großes Lob an Dr. Visek der trotz meiner Kapselfibrose und Implantat Austausch ein mehr als tolles Ergebnis geleistet hat. Der Arzt ist ein Künstler, einfach klasse !

Ich kann diese Klinik nur mit bestem Gewissen weiter empfehlen, ich würde mich jederzeit von Dr. Visek wieder operieren lassen.

 

Vielen Dank an euch alle.

 

Brigitte

 

Face-lift Operation + Oberlidstraffung

Nachdem ich einige Zeit recherchiert habe, welche die beste Klinik für mein Vorhaben sein könnte, ist mir von einer Bekannten die Klinik Sanatorium Chotoviny empfohlen worden.

Nach dem ersten Termin in der Klinik war ich bestens informiert über die OP und habe mich dort sofort sehr gut aufgehoben gefühlt. Das gesamte Team der Klinik ist absolut vertrauenswürdig und auf das Wohl der Patienten aus. Nach dem Eingriff fühlte ich mich am ersten Tag noch etwas benebelt von der Vollnarkose, allerdings waren immer Schwestern oder Hanka sowie auch mein Arzt bei mir. Bereits am zweiten Tag konnte ich schon nach Hause. Ein grosses Lob an das gesamte Klinik Team für die tolle Betreuung und besonders an den operierenden Arzt Dusan Vlcek, ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Ich kann die Klinik wärmstens weiter empfehlen.

 

Viele Grüße

 

Valentina (v.dederer@gmx.net)

 

Brustvergrösserung + Straffung August 2016

Nachdem ich mich  über eine Bruststraffung mit Implantat in der Klinik informiert hatte, waren meine Zweifel und Bedenken relativ schnell in Luft aufgelöst. Viele viele Fragen wurden kompetent und geduldig in einigen Mails super schnell beantwortet, so das ich sehr schnell vertrauen fand. Ich hatte von der ersten Mail an mit Hanka ein sehr gutes Gefühl, das sich während des gesamten Klinikaufenthalts bestätigt hat.

Am Freitag kamen wir ( wir reisten zu zweit an ) also bereits gut informiert, in der Klinik an. Am Mittag waren dann noch Laboruntersuchungen in Tabor. Danach ging es zur naheliegenden Pension, mit gemütlichen Zimmern. Samstag war OP- Tag, dementsprechend nervös war ich. Ich hatte zuvor noch nie eine Vollnarkose, geschweige denn solch eine Op. Plötzlich hatte ich wieder Zweifel ob das denn wirklich sein muss, und warum ich mir das eigentlich antuen soll.  Gleich in der Früh hatte ich das Arzt Gespräch. Der Arzt war super sympathisch und sehr einfühlsam.Er erklärte mir nochmal alles ganz genau, alle Fragen wurden geduldig beantwortet, und die „neuen Brüste“ anprobiert 🙂 ein gutes Gefühl, die Angst jedoch blieb. Die Zeit bis zur OP schien trotz der liebevollen Führsorge der Schwestern endlos…..

Nachdem der Narkosearzt dann nochmal kurz ins Zimmer schaute, ging es los, und 2 Std später wachte ich in meinem Zimmer auf.Die OP verlief ohne Komplikationen. Schmerzen waren vorhanden, diese wurden jedoch mit guten Schmerzmitteln und Eispacks zum kühlen behandelt.

Die Schwestern waren rund um die Uhr für uns da. Kaum hatte man geklingelt, schon war eine der wirklich super netten Schwestern im Zimmer und erfüllte uns jeden Wunsch. 2 Tage später fuhren wir wieder nach Hause, und von dort aus standen wir wieder im Email Kontakt mit Hanka, die uns nach wie vor mit Rat und Tat zur Seite stand, und uns jede Frage kompetent und schnell beantwortete.

Mein Fazit ist, das ich mich jederzeit wieder in dieser Klinik operieren lassen würde. Ich kann das ganze Team 100% empfehlen, vom ersten Email Kontakt, bis hin zur Organisation, die Op, die medizinische Versorgung.

Eine tolle Klinik mit einem tollen Team. Danke für alles!!!!

Brustvegrösserung Februar 2016

Das Team ist super freundlich, und die Wartezeiten sehr kurz und angenehm. Ich habe eine Brustvergrösserung durchführen lassen, und das Ergebnis ist hervorragend. Der Arzt und seine Sekretärin sind sehr vertrauenswürdig. Der Ablauf der OP und auch die Erklärung wie es nach der OP abläuft, wurden eindeutig und sehr verständnisvoll erklärt. Die Praxis und die Patienenzimmer sind sehr hygienisch. Ich kann diesen Arzt wirklich nur weiterempfehlen!

Sofia

 

Brustverkleinerung März 2016

Der Arzt und das gesamte Team sind super! Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich habe mich von Anfang bis zum Ende gut aufgehoben gefühlt!“

Maria

Brustvergrösserung 

 

Ich war im November 2014 bei Herrn Dr. Vlcek wegen einer Brustvergrößerung. Ich hatte vorher Größe B und danach jetzt Größe D. Mir wurden Implantate mit 400g eingesetzt. In der Gesamtbetrachtung kann ich sagen, dass ich äußert zufrieden war/bin. Nicht nur Herr Dr. Vlcek selbst, sondern auch sein Team waren überaus freundlich. Ich habe gleich nach meinem Beratungsgespräch entschieden, dass ich meine Brustvergrößerung dort machen lasse und habe erst gar keinen anderen Arzt aufgesucht. Toll fand ich, dass man mir auf all meine Fragen kompetent geantwortet hat und auch nach dem Beratungsgespräch wurden mir noch weitere Fragen beantwortet. Zur OP und dem kurzen Aufenthalt in der Klinik kann ich sagen, dass man hier wirklich von einem Rund-um-Sorglos-Paket sprechen kann. Das Umfeld war toll, die OP-Verlief super und ich hatte danach kaum große Schmerzen. Auch danach habe ich alles erforderliche (Medikamente, BH´s etc.) erhalten. Insgesamt war ich nur 1 Woche (inklusive 1 Übernachtung in der Klinik) zu Hause und konnte dann schon wieder arbeiten gehen. Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zu frieden. Meine Brüste sehen so aus, wie ich Sie mir vorgestellt habe und die Narbe um die Brustwarze herum fällt so gut wie gar nicht auf. Ich kann Herrn Vlcek wirklich weiterempfehlen.

Irina

 

 

Brustvergrösserung und Straffung März 2016

 

Die Klinik in Chotoviny ist absolut empfehlenswert.Ich würde mich immer wieder für diese Schönheitsklinik in Tschechien entscheiden 

Ich fühlte mich sehr gut beraten per email und auch persönlich
Musste ich nicht lange auf einen Termin warten
Und von den Ergebnisbin ich mehr als begeistert.

Ich möchte nochmal an das gesamtes Team VIELEN DANK sagen. 

Susanne 

 

Brustvergrösserung 

Am 3.3.2015 hatte ich meine Brustvergrösserung. Ich wurde vom ganzen Team wirklich sehr herzlich empfangen und jeder hat sich Spitzenklasse um mich gekümmert. Ich hab mich von Anfang an in guten Händen gewusst, begonnen von dem super email Kontakt mit Hanka, an dieser Stelle vielen vielen dank Sie haben mir wirklich jegliche Angst genommen, bishin zur Op selbst. Dr Vlček war wirklich sehr professionell und hat mir jede Frage beantworten können. Sein Witz und Charme hat mich dann vollkommen überzeugt 🙂

Die Op ist sehr sehr gut verlaufen hatte überhaupt keine Probleme hinterher und bin sogar nach 4 Tagen schon wieder Auto gefahren, auch schmerzen hatte ich nicht. Der Kontakt Post Op war auch total toll egal welche frage ich hatte sie wurde mir innerhalb kürzester Zeit beantwortet. Ich bin totaaaal zufrieden!!! Jeder zeit wieder !!!

An dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank an das GESAMTE Team, alle wirklich alle haben einen tollen Job gemacht! !!!

Ganz liebe grüsse

Tamara

Brustverkleinerung 

Am 20.03 ist es genau ein Jahr her, dass Dr. Vlcek meine Brüste verkleinert hat.

Das Ergebnis ist sehr schön geworden und ich bin darüber mehr als glücklich. Deshalb wollten meine Mutter und ich uns nochmal ganz herzlich bei Ihnen beiden für die freundliche Beratung, die OP und das schöne Ergebnis bedanken!

Die Schmerzen des Eingriffs waren sehr gering und auch Komplikationen entstanden praktisch keine (außer einem Teil vom Faden der soweit ich weiß noch immer drin sein müsste. Macht aber keine Probleme und so lange darf er da auch bleiben).

Die Narben sind schön blass und unauffällig geworden.

Im Anhang habe ich ein paar Vorher-Nachher Bilder, die Sie gerne für Ihre Beratung benutzen können. Denn das hat mich überzeugt.

 

Vielen Dank und liebe Grüße,

Merrit Mayer

 

 

Nasenoperation 2014, Ohrenoperation 2012

Bewertung: OP Nasenflügel- und Spitzenkorrektur 6.8.2014 Ingolstadt (Alexandra) Ich begab mich am 6.8.14 das zweite Mal in die vertrauensvollen Hände Dr. Vlceks, in der Klinik in Ingolstadt. Dieses Mal erfolgte eine Nasenflügel- sowie Spitzenkorrektur. Es bleibt nicht viel mehr zu sagen, als dass Dr. Vlcek ein absoluter, unumstrittener Meister seines Faches ist. Was sagte mein HNO Arzt heute noch bei der Nachuntersuchung: „Dieser Chirurg ist ein Genie!“ Meine Ohrenkorrektur vor zwei Jahren stieß auf die gleiche Bewunderung, es sei die schönste Ohrenkorrektur, die mein HNO Arzt je gesehen hat! Mit soviel Präzision und gekonnter sowie besonderer Technik und Sorgfalt. „Weniger ist mehr“, ist das Leitmotiv Herrn Dr. Vlceks und doch ist das Ergebnis für mich so einzigartig schön und besonders. Meine Nasenspitze und die Nasenflügel waren sehr rund und für mein Empfinden zu breit, zudem enthielt meine Nasenform keinerlei Konturen. Heute wurden die Fäden von meinem HNO Arzt entfernt und trotz leichter Schwellung, ist alles sehr schön abgeheilt und das nach nu r 7 Tagen. Wenn ich mich jetzt im Spiegel ansehe, bin ich überwältigt und glücklich wie viel mir dieser „kleine“ Eingriff bedeutet. Ich werde Dr. Vlcek immer dankbar sein und ihn jederzeit weiterempfehlen. Er ist ein wunderbarer Mensch, Chirurg und für mich ein Künstler. Vielen Dank! Auch vielen Dank an das tolle Team von Herrn Vlcek! Weltklasse!!

Alexandra

Große Fettabsaugung Mai 2014

Nach der ersten gut verlaufenen OP mit optimalem Ergebnis im September 2013 habe ich mich wieder für einen Eingriff hier entschieden.

Der Verlauf war wie beim ersten Mal durch die gute Kommunikation mit Hanka völlig entspannt und unproblematisch. Dieser war der gleiche wie im letzten Jahr daher beschreibe ich ihn nicht nochmals.

Dr. Vlcek war wie auch zuvor sehr sympathisch und erklärte genau was möglich ist und ich fühlte mich wieder sehr gut aufgehoben. Wieder einmal nutze er die zur Verfügung stehende maximale Menge voll aus und versprach ein optimales Ergebnis. Ich war daher sehr gespannt was die Schmerzen und den weiteren Verlauf einer 6 Liter Absaugung betraf.

Der Eingriff verlief wie geplant und Dr. Vlcek war sehr zufrieden mit dem erreichten Ziel. Bereits am nächsten Tag konnte man trotz Schwellung schon sehen das es ein hervorragendes Ergebnis zu werden verspricht.

Nun sind nach problemloser Heilungsphase bereits 10 Wochen vergangen und ich bin jeden Tag glücklicher mit seiner Arbeit. Sein Versprechen das es ein harmonisches Ergebnis sein würde ist mehr als eingehalten.

Ich kann jedem Patienten Mut machen zu einer solchen Entscheidung. Auch wenn man vieles im Fernsehen sieht was Schmerzen angeht, so darf ich sagen das ich lediglich 2 Stunden nach der OP starke Schmerzen hatte. Diese vergingen aber als das völlig normale Zittern nach einer Narkose abklang. Bereits am nächsten Tag konnte ich auf Schmerzmittel verzichten und brauchte auch keine mehr. Es war lediglich ein unangenehmes Gefühl das blieb.

Ich danke Dr. Vlcek, Hanka und natürlich auch den ganz zauberhaften Schwestern, die wie zuvor auch äußerst aufmerksam und freundlich waren.

Wie auch bei der letzten OP hat Dr. Vlcek mein Leben an einem Tag völlig verändert und ich bin sehr dankbar für seine tolle Arbeit.

 

Liebe Grüße an das ganze Team aus Deutschland

Sina

bretschneider.sina@gmail.com

 

Fettabsaugung im Februar 2014

Ich möchte mich noch einmal bedanken. Habe meine OP gut überstanden. Bin jetzt wieder zu Hause, habe gleich noch ein Paar Tage Urlaub gemacht. Wie es mit dem Ergebnis aussieht kann ich noch nicht viel sagen. Werde Sie aber gern darüber auf dem laufenden halten. Ist sicher immer besser wenn man meine Erfahrungen weiter geben kann. Sehr gutes Personal war in der Klinik , Hanka immer ein guter Ansprechpartner. Der Arzt ist auf alle Wünsche eingegangen. Klinik sauber und in einem guten Zustand.

 

Bauchdeckenstraffung mit Fettabsaugung, September 2013

Nach langer Überlegung habe ich mich entschieden, diesen doch sehr großen Eingriff machen zu lassen und nach vielen Stunden des Suchens bin ich auf Dr. Vlcek aufmerksam geworden.

 

Als ich am Flughafen ankam hatte ich ein mulmiges Gefühl ob alles glatt geht aber hier zeigte sich das man sich total auf den Service verlassen kann. Der Fahrer kam nur 2 Minuten später als ich in die Halle, war sehr freundlich und fuhr dann in die ca 70 km entfernte Klinik. Dort erwartete mich, die wie immer sehr freundliche Hanka Kremanova und es konnte sofort mit dem Arztgespräch losgehen.

Dr. Vlcek ist ein sehr freundlicher, kompetenter und gewissenhafter Arzt welcher alles gut erklärt und vorher bespricht. Hierbei hilft Frau Kremenova mit ausführlichen Fotos und Unterlagen bis sämtliche Fragen wirklich lückenlos beantwortet sind. Meine Nervosität war angesichts dieser guten Vorbereitung und Freundlichkeit wie weggeblasen.

Bereits einige Minuten nach dem Gespräch war die nette Pensionsinhaberin vor Ort um mich abzuholen. Diese ist ca 1 KM entfernt und bietet sehr schöne Zimmer. Abends ist die nur wenige hundert Meter entfernte Kneipe eine gute Anlaufstelle für ein Abendessen.

Am Morgen meiner OP fuhr mich die Inhaberin dann wieder in die Klinik. Die Schwestern empfingen mich in bestem deutsch und sehr freundlich, zeigten mir mein Zimmer und baten mich die Kleidung zu wechseln.

Nachdem ich soweit war wurde ich in ein kleines Zimmer zum anzeichnen gebracht. Hier wartetet bereits ein sehr gut gelaunter Dr. Vlcek und ich bekam anschließend ein Beruhigungsmittel.

Bis zur OP war es nun nicht mehr lang und die Neugier stieg. Nun kam der Anästhesist mit einer Schwester und erkundigte sich nochmals über einige relevante Dinge. Hier ist zu erwähnen das ich die Angaben da zum dritten Mal machte und mich freute über diese Sorgfalt. Dann hiess es wieder warten.

Nach 10 Minuten kam die nette Schwester und führte mich in den OP Saal. Hier wurde ich in die richtige Position gelegt, bekam rechts die Blutdruckmanschette und links von einer ebenfalls sehr netten Narkoseschwester einen Zugang. Sie sagte mir noch welches Medikament ich nun bekam und dann war es auf einmal dunkel.

Als ich erwachte war ich bereits in meinem Zimmer und fühlte mich sehr gut. Die Schwester kam und brachte mir Eispacks für die Wunde und sogar Dr Vlcek kam vorbei um nach mir zu sehen. Er erzählte mir das alles gut gelaufen sei, fragte wie es mir ginge und sagte das er nochmal käme.

Schmerzen hatte ich dank dem Morphium keine und Abends war ich bereits wieder so munter das ich dem Fernsehprogramm folgen konnte. Überraschenderweise kam Dr Vlcek als ich es schon nicht mehr erwartete um ca 22 Uhr. Da erfuhr ich auch von ihm was entfernt wurde und ich war höchst erstaunt. Für so einen großen Eingriff fühlte ich mich irgendwie zu gut.

Am Morgen danach wurde der Katheter und der Zugang gezogen. Dann ginge es nach einem leichten Frühstück zum Verbandswechsel und Drainage ziehen. Alles in allem war es nicht schmerzhaft und Dr. Vlcek mit der Wunde zufrieden. Da ich nun aufstehen durfte mit Hilfe einer Schwester probierte ich das auch gleich mal. Hier macht sich eine Klinik mit 6 Betten bemerkbar. Man klingelt und die Schwester steht fast sofort in der Tür und erkundigt sich wie immer sehr zuvorkommend was man möchte. An diesem Tag durfte ich bereits nachmittags meine Runden im Flur drehen und freute mich das ich nach so einer Op bereits auf den Beinen stand und mich wenn auch langsam bewegen konnte. Besonders zu erwähnen ist das man trotz dieser großen OP kaum Schmerzen hat und es sogar recht gut ohne Medikamente aushält.

Am nächsten Tag wurde ich entlassen und wie immer pünktlich vom Taxi abgeholt. Die Heimreise war allein zwar etwas anstrengend aber zu bewältigen.

Ich möchte abschließend besonders die lieben Schwestern hervorheben. Die Damen sind nicht nur höchst freundlich und kompetent sondern auch immer zur Stelle wenn man Sonderwünsche hat. Man fühlt sich sehr wohl in dieser Klinik und ich würde den Eingriff jederzeit wieder dort machen lassen.

Ich danke Hr. Dr. Vlcek von Herzen für das tolle Ergebnis welches man schon jetzt (8 Tage post-OP) erahnen kann. Ebenso Frau Hanka Kremanova für die wohl beste Betreuung die man als Patient bei Fragen haben kann.

 

Vielen Dank an Euch alle !!!

bretschneider.sina@gmail.com

 

Brustvergrößerung, April 2013

Liebes Team der Sanatorium Chotoviny Klinik, an erster Stelle möchten mein Freund und ich uns wirklich sehr für den angenehmen Aufenthalt bei Ihnen bedanken.. Zugegeben machte ich mir, je näher der Tag der Operation rückte, immer mehr Gedanken und hatte auch Sorgen, ob alles gut verlaufen würde. Die Fahrt dauerte 5 Stunden und in dieser Zeit malte ich mir alles mögliche aus.. Ich hatte sorgen etwas bei der Ankunft zu sehen oder etwas zu fühlen was mir nicht gefallen würde. Wie beispielsweise, schlechter Zustand der Klinik oder ähnliches. Doch als wir dann auf den, sehr gepflegten Innenhof mit wundervollem Garten und mit Liebe angelegten Blumenbeeten und Büschen, fuhren, war ich mehr als begeistert. Wir wurden gleich namentlich am Empfang begrüßt und alles was folgte war äußerst professionell – da können sich Ärzte und Empfangsdamen in Deutschland eine dicke Scheibe abschneiden! – meine Ängste waren wie weggeblasen. Die Unterkunft im Bella Med Pension war hervorragend. Zu vergleichen mit einer liebevollen, sehr geschmackvollen Pension irgendwo im Kurort. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Und das Frühstück war der Wahnsinn! Es ist nun eine Woche seit der Brust Op vergangen.. Heute konnte ich den Stützbh zum ersten mal kurz abnehmen. ES IST DER WAHNSINN! Tolle Arbeit! Selbst mein Freund hat die Handfertigkeit der Ärzte gelobt. Ich kann ehrlich und mit voller Überzeugung die Klinik Sanatorium Chotoviny empfehlen! Danke nochmal an alle.

 

Fettabsaugung, Mai 2012

Hallo

Mir geht es sehr gut.

mein Mann und ich wurden sehr nett von der Pansions- Besitzerin empfangen, mit Kaffee und Kuchen und haben uns sehr nett unterhalten. Wir hatten das Gefühl sie gehört zum Team und hat wirklich nur nett über Dr. Vlcek, sein Team und Medibeaute gesprochen. Wir fühlten uns dort sehr wohl. Das Zimmer war nett eingerichtet, die Matratze war mir persönlich zu hart, aber das ist ja nun wirklich eine persönliche Einstellung, der eine schläft lieber auf härterem Untergrund, ein anderer lieber weicher.

Wir wurden nett in der Klinik empfangen und auch sehr gut über alle Risiken von Frau Hanka, die bei der Besprechung dabei war, aufgeklärt. Ich wurde immer wieder gefragt ob noch Fragen bestehen, es wurden viele Fotos gezeigt.

Am nächsten Morgen bin ich wirklich sehr nett von einer Schwester empfangen worden und hatte ein nettes Einzelzimmer. Die Tbl. vor der OP, die zur Beruhigung dient hat mich so fest einschlafen lassen das ich nichts mehr mitbekommen habe und erst nach der OP wieder im Zimmer aufgewacht bin. Ich hatte nach der OP natürlich Schmerzen, aber die waren durchaus auszuhalten und wurden auch mit Eisbeuteln gut gekühlt und dann auch wirklich sofort weg, und kamen auch nicht wieder. Und sie bestanden nur an den Oberschenkeln. Ich möchte noch mal die Arbeit der Schwestern erwähnen. Ich musste nicht einmal klingeln, es war wirklich immer eine super liebe Schwester zur Stelle die mich rundrum versorgte, mit Infusionen, Medikamenten, Eisbeuteln und auch abends mit Tee und ein paar Keksen und Apfelmus. Und toll fand ich es auch, dass mein Mann über die Pansionsdame informiert wurde und mich sogar kurz besuchen durfte. Dr. Vlcek und der Anästhesist haben sich auch nach der OP nach meinem Wohlbefinden erkundigt.

Am nächsten Morgen dann aufstehen…hat geklappt, der Verbandswechsel war gar nicht schlimm, Fotos wurden gemacht und mir auch hinterher von Dr. Vlcek ins Zimmer gebracht. Das fand ich ganz niedlich. Vorher und hinterher… Mein Mann hatte mich dann abgeholt und wir sind dann auch eine Stunde später 8 h nach Hause gefahren, was ich am Vortag, so direkt nach der OP, nicht für möglich gehalten hätte. Aber im eigenen Bett schläft es sich ja bekanntlich am besten.

Nach 5 Tagen dann das erste mal duschen…herrlich!!!

Ich hatte mir noch einen zweiten Body mitgenommen, eine Größe kleiner, den ich eigentlich erst nach drei Wochen anziehen sollte, aber ich habe so viel abgenommen und der andere sitzt auch nicht mehr so stramm, das ich ihn schon jetzt nach zwei Wochen anziehen konnte. Die ersten Tage konnte ich mich natürlich nicht so anstrengen und nach einmal Treppe steigen hatte ich echt Herzrasen und musste mich hinsetzen. Aber es ging mir jeden Tag besser. Jeden Morgen nach dem duschen betrachte ich mich im Spiegel und freue mich. Im Moment sind die Oberschenkel steinhart und pieksen ab und zu, aber das ist ja klar, die ganzen blau-grün-gelben Flecken wandern nun abwärts…das wurde auch vorher so erklärt.

Ich denke wenn ich wieder Sport machen kann, dann wird sich die Haut auch wieder mehr straffen, der Sport fehlt mit, aber das kommt ja bald. Wenn ich mich nochmal operieren lassen würde, und das würde ich jederzeit wieder tun, dann sicherlich zu einer anderen Jahreszeit. Jetzt, bei 27°C mit diesem Body und meiner neuen Figur, möchte ich am liebsten den ganzen Tag im Bikini bzw. im Schatten rumlaufen. Ich würde für eine solche OP also einen kühleren Monat wählen.

So,  jetzt nochmal zu meinen neuen Formen. Die „Speckfalten“ am Rücken, unter dem BH, waren direkt nach der OP nicht mehr zu sehen, jetzt wo alles abschwillt hab ich da doch noch kleine, ich hoffe die gehen auch noch weg.´ Meine Oberschenkel sind im Moment noch dick , ich hoffe auch da geht es noch weiter zurück. Mein Bauch ist wesentlich flacher und unten über dem Schambereich ist eine sehr kleine Wölbung, ich denke die bleibt auch. Allerdings sagte mir Dr. Vlcek das von vornherein, denn meine Haut dort war nicht so gut wie z.B. die Haut im Oberbauch. Aber das störrt mich überhaupt nicht, denn es quillt nichts mehr wie vorher aus jeder Hose oben heraus

Ich bin bis jetzt zufrieden und würde mich jederzeit dort wieder operieren lassen. Das Team und die lieben Schwestern haben mich echt überzeugt.

 

Brustvergrösserung, April 2012, Operation in Ingolstadt

Guten Tag,

vielen Dank für Ihr Mail, das ich gerne beantworte.

Mir geht es ganz hervorragend und schon nach 3 Tagen habe ich meine ersten Geschäftstermine wahrnehmen können !

Ich darf Ihnen sagen, dass ich ausserordentlich positiv überrascht war, wie freundlich und hervorragend der Empfang und damit mein erster Eindruck von der Klinik war. Ich fühlte mich von ersten Moment an gut aufgehoben und dieses hat sich während des gesamten Aufenthaltes bestätigt.

Die Schwestern waren äusserst aufmerksam und fürsorglich, die Ärzte – hier möchte ich besonders Herrn Dr. Lindner hervorheben – haben sich durch Kompetenz und große Freundlichkeit gegenüber den Patienten hervorgehoben.

Von Dr. Vlzek hatte ich sofort einen sehr angenehmen Eindruck und seine große Kompetenz und ausführlichste Erklärungen im Vorgespräch überzeugten mich sofort, die OP dort und von ihm durchführen zu lassen ! Im Gegensatz zu manch deutschem Kollegen, mit denen ich das ein und andere Gespräch hatte, zeigte er ganz klar auf, was sinnvoll und machbar ist und was nicht.

Deutsche Schönheitschirurgen versprechen immer, dass alles machbar und kein Problem darstellt – das hat er nicht getan, sondern sehr einfühlsam und überzeugend realistisch beraten – dafür vielen Dank ! Jederzeit würde ich mich wieder von Dr. Vlzek operieren lassen !

Insgesamt darf ich mich bei allen Beteiligten – auch bei Ihnen ganz herzlich für die freundliche Beratung – ganz herzlich bedanken und werde Sie jederzeit gerne weiterempfehlen !

 

 

Fettabsaugung im April 2012

Guten Morgen,

mir geht es ziemlich gut. Die Hämatome werden heller und die Schmerzen lassen täglich nach, wobei die Schmerzen von Anfang an aushaltbar waren.Habe es mir viel schlimmer vorgestellt.Geduscht habe ich auch bereits.Die behandelten Stellen sind noch angeschwollen und berührungsunempfindlich. Aber über diese Auswirkungen der OP wurde ich ja gut aufgeklärt.In Chotoviny, sind mein Mann und ich gut angekommen und sehr gut empfangen worden. Vom Taxifahrer, über die Pansionsbesitzerin bis zum Personal in der Klinik waren durchgehend freundlich und fürsorglich. Wir haben uns sehr wohlgefühlt. Auch der behandelnde Arzt war sehr freundlich und ich habe mich bei ihm gut aufgehoben gefühlt.

Mein Mann und ich sind sehr sehr zufrieden über die Freundlichkeit und Kompetenz die uns entgegengebracht wurde.

guenduez@gmx.net

Fettabsaugung im Januar 2012

6 Wochen ist es jetzt her dass ich mich hab operieren lassen. Ich war und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis bis jetzt und bin absolut begeistert von dem ganzen „Abenteuer“ Ich fühle mich wie neu geboren. Ich habe jetzt ein ganz anderes Körpergefühl als vorher und das macht mich einfach richtig glücklich. Ich bin unheimlich froh das ich es gemacht habe, es hat sich absolut gelohnt. Das ganze Team war absolut spitze. Alle waren total freundlich und man hat sich wirklich gut aufgehoben gefühlt. Man hatte jederzeit jemanden in der Nähe der sich gekümmert hat. Vor allem Schwester (ich glaube sie heißt Petra, ich bin mir nicht mehr ganz sicher) mit den kurzen blonden Haaren war besonders freundlich und zuvorkommend aber wie gesagt alle anderen waren auch sehr nett. Großes Kompliment an alle, ich bin absolut begeistert und sogar meine Freundin die dem Ganzen etwas kritisch gegenüber gestanden hat, war absolut begeistert. Anfangs waren meine Schmerzen und Schwellungen doch recht stark aber mittlerweile geht’s mir wieder gut. Ich kann noch deutlich einige Verhärtungen spüren aber das geht auch vorbei. Alles in Allem: Ich würde es jederzeit wieder machen und naja, vielleicht komme ich noch mal wieder. Vielen Dank

bobesje24@gmail.com

 

Brustvergrösserung, Februar 2012, Operation in Ingolstadt

Danke für die Nachfrage. Ja, bisher ist alles gut gelaufen. Schmerzen waren gut auszuhalten, derzeit habe ich noch Schmerzen an den Brustwarzen. Vom Ergebnis bin ich bis jetzt auch sehr zufrieden, habe noch ein paar Schwellungen aber sonst sieht alles gut aus. Zu meinen Eindrücken kann ich nur sagen – Spitze.Die Klinik ist sehr modern und sehr schön. Das Team – die Schwestern und Anästesisten kümmern sich rührend um einen und gehen auf alle Wünsche ein. Ebenfalls Dr.Vlcek und sein Team – ohne Worte!!!! Ich bin sehr, sehr glücklich mit meinem neuen „Körper“ Ich kenne zwar keine sonstigen Schönheitschirugen, aber bin sehr froh, dass Dr. Vlcek meinen Traum erfüllt hat. Jedenfalls ist alles Super gelaufen, ích bin rundum zufrieden und kann Ingolstadt und Dr. Vlcek nur wärmstens weiterempfehlen!!!!!!!Sie können mich gerne als Referenz für andere Frauen benennen.Also vielen Dank vorerst und ich komme gerne auf Sie zurück für weitere Fragen.

Schöne Zeit, freundliche Grüße

Daniela

dspolano@yahoo.de

 

HNO OPeration – Januar 2012

Kleiner bericht an den arzt: Meine Nase hat fast schon hollywood status (dabei ist sie noch gar nicht fertig abgeschwollen – aber fast!)Ich hatte 3 tage ein blaue fleckerln in den augenwinkeln und unter den augen, danach war von der op nichts mehr zu sehen – außer der schwellung, die aber im mach 3 modus weniger wird. Meine Nase funktioniert nun auf beiden seiten (rechts besser als links), aber vorher hat die linke seite nie funktioniert. Ich röchle nicht mehr beim schlafen, und auch beim reiten gehts mir viel besser. Im übrigen konnte ich nach 5 tagen arbeiten, ohne daß jemand bemerkt hat, daß ich eben erst operiert worden bin (we nach meiner busen op und der augen op !!!) Also geht uns bestens, und deshalb können wir den termin sicher auch bei besserem wetter machen!

Alles Liebe und besten Dank an Doktor Hollywood!

Christina

m.queen@drei.at

 

Fettabsaugung Januar 2012

 

Hab bei Dr. Dusan Vlcek ( Klinik in Tabor) Fettabsaugung gemacht. Ich bin jetzt 3 Tagen wieder zuhause und kann nur sagen, er ist ganz große klasse. Das ganze Team ist spitze. Ich habe die große Fettabsaugung hinter mir. Lasst Euch bloß nicht verrückt machen von wegen Ausland. Hört nur auf Eure eigene Stimme. Schmerzen, alles nicht so wild. Ich konnte nicht gut laufen, aber Schmerzen sind was anderes. Ich bin mit Freundin gefahren, von Hamburg mit Auto. Also fahrt hin. Im Herbst fahre ich wieder und dann die nächste Baustelle der Busen… Also Mädels sucht nicht lange geht in diese Klinik, seit mutig es ist überhaupt nicht so schlimm , wie die neidische Freundin es euch erzählt, weil sie es sich nicht leisten kann. Nur Mut Herzlichen Dank an Hanka, Dr. Vlček, dem gesamtem OP Team für die tolle Unterstützung und die sehr fürsorgliche Betreuung, während und nach der OP.

 

Koschkag@web.de

 

Brustvergrösserung Oktober 2011

Guten Morgen,

 

Das Ergenis ist wirklich super geworden, entspricht genau meinen Vorstellungen. Habe zwar noch Schmerzen, nehme aber keine Tabletten mehr dafür ein. Die OP ist ja auch gerade mal 1 Woche her. Ich muß sagen, meine Überraschung war sehr groß, wie alle nett und freundlich waren. Netter und liebevoller Empfang in der Pension. Schwestern und alle super nett, Klinik schön und toller Arzt   Werde die Klinik mit Sicherheit zu 100 % weiter empfehlen!!!

 

Macht weiter so………

 

Liebe Grüße aus Bayern

Petra

 

 

Bruststraffung mit Brustvergrösserung im Dezember 2010

 

Dies ist mein zweiter Bericht. Ich war bei meinem ersten Besuch (Fettabsaugung) so begeistert von der Klinik und den Mitarbeitern/innen, dass ich es noch mal gewagt habe. Heute, 8 Monate nach meiner Brust-OP bin ich sehr zufrieden.

 

Im Dezember fuhr ich nach Chotoviny um eine Brust-OP machen zu lassen. Ich hatte vorher einige

Kilo abgenommen und habe sehr schwaches Bindegewebe. Ich habe keine Kinder, dennoch hingen meine Brüste sehr stark. Während der Beratung teilte mir Dr. Vlcek mit, dass es für mich sinnvoll wäre auf jeden Fall eine Straffung zu machen und ich auch über Implantate nachdenken sollte, da ich nach der Straffung so gut wie keinen Busen mehr hätte, da alles nur noch Haut war. Ich entschied mich, wie auch bei der ersten OP Herrn Dr. Vlcek zu vertrauen. Das war wieder genau die richtige Entscheidung.

Wir einigten uns auf die Grösse der Implantate, dann ging es zur Untersuchung und am nächsten Tag ging es los. Die Krankenschwestern sind wirklich super und sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Von der OP bekam ich nichts mit. Als ich aufwachte war ich gut verpackt. Am nächsten Morgen ging es zur Nachuntersuchung. Alles war gut, aber nach einer Straffung mit Vergrösserung sieht die Brust erstmal sehr gruselig aus. Der Doktor sagte, dass das normal ist. Schmerzen hatte ich nur minimal.

Man sollte es zwar nicht tun und es wird auch nicht empfohlen, da ich aber alleine angereist war fuhr ich dann mit dem Wagen zurück nach Prag zum Flughafen. Das war auch okay und kein Problem, wie gesagt Schmerzen hatte ich nur sehr wenige.

Zuhause war es mit dem Schlafen schwierig, weil man erst mal auf dem Rücken schlafen sollte und das auch tut, da es sonst schmerzt. Mittlerweile schlaf ich wieder normal auf dem Bauch oder der Seite, alles kein Problem. Wie empfohlen habe ich das Mieder angelassen und erst nach der bestimmten Zeit ausgezogen. Meine Brüste sahen wirklich schlimm aus, ich war ganz erschrocken, der Anblick nach so einem Eingriff ist echt nichts für schwache Nerven. Das Implantat muss sich erst setzen, die Haut zusammenwachsen, da viel überschüssige Haut entfernt wurde. Dazu will ich gleich sagen, heute sehen die Brüste wirklich super aus und alles ist toll verheilt. Zum Thema Fäden ziehen möchte ich gerne noch was sagen. Ich habe versucht die Fäden von meinem Hausarzt ziehen zu lassen, der sagte auch er könnte es, ging aber nicht. War dann im Krankenhaus beim Chirurgen zum Fäden ziehen, der hat das gekonnt aber schön war es nicht. Er konnte auch gar nicht verstehen, dass man ins Ausland fährt um „sowas“ zu machen, sagte aber trotzdem, dass das Ergebnis wirklich gut sei. Er war meiner Ansicht nach nicht gerade vorsichtig. Hatte nach dem Fäden ziehen mehr Schmerzen als nach der OP. Rückblickend wäre ich lieber noch mal nach Chotoviny gefahren, da hatte ich immer das Gefühl sehr gut umsorgt und professionell behandelt zu werden. Mein Fazit ist: Immer wieder Chotoviny!! Mein Mann ist auch begeistert von den Ergebnissen, und zwar so, dass er sich diesen Dezember in dieser Klinik auch einem kleinen Eingriff unterzieht.

 

+41 76 704 76 46

 

 

Brustvergrösserungs-OP am 27.04.2011

 

Als ich bei Ihnen in der Klinik in Chotoviny angekommen bin,  lief alles völlig geordnet und problemlos.

Nach meiner Konsultation wurde ich von der Betreiberin meiner Pension abgeholt und zur Voruntersuchung gebracht.

Danach wurde ich von ihr zu meiner Pension gefahren, in der ich bis am nächsten Morgen verweilte. Im Zimmer gab es die Möglichkeit TV zu sehen und in der Pension konnte ich mich frei bewegen, bekam einen Schlüssel, damit ich ein und ausgehen konnte. Zudem waren dort mehrere Frauen untergebracht, was allerhand Gesprächsstoff zur Folge hatte.

Die Operation begann um morgens halb acht. Zum Termin musste ich nüchtern erscheinen.

Um acht Uhr begann die OP. Um halb zwölf bin ich etwa erwacht. Durch die verabreichten Medikamente (Tropf), hatte ich keine grossen Schmerzen. So blieb ich einen Tag im Bett, um mich auszuruhen.

In der ganzen Zeit wurde ich liebevollst von den Schwestern betreut. Es wurde ständig nach mir gesehen, Blutdruck gemessen und nach meinem Wohlbefinden gefragt. Mein Zimmer (mit TV und deutschen Sendern) im Sanatorium und auch das Bad waren sehr sehr sauber.

Am nächsten Tag, nach dem Frühstück, stand ich das erste mal auf, um an die frische Luft zu gehen.

Vor dem Sanatorium standen ein paar Bänke und Tische und die Sonne scheinte, wo man sich es sehr gemütlich machen konnte.

Nach der Abschlussuntersuchung durch Herrn Dr. Vlcek verweilte ich noch in meinem Zimmer, wo ich gemütlich im Bett noch fernsehn konnte, bis ich von einer Bekannten abgeholt worden bin.

Alles in allem kann ich das Sanatorium sehr empfehlen, da es sehr klein und übersichtlich ist, sehr ruhig liegt und die Versorgung ausserordentlich gut war. Auch die Angestellten waren alle sehr sehr freundlich und sehr besorgt. Herr Dr. Vlcek, so habe ich den Eindruck gewonnen, möchte Frauen einfach verschönern und das macht er mit viel Leidenschaft.

 

Noch einmal herzlichen Dank an alle!

Viele liebe Grüsse aus Deutschland….

Birgit

b.kirchenmaier@t-online.de

 

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

 

Brustverkleinerung/Bruststraffung am 27.04.2011

Seit Jahren spielte ich immer wieder mit dem Gedanken, meine wirklich großen Brüste verkleinern zu lassen. Die deutschen Preise sind für mich einfach nicht bezahlbar, deshalb schleppte ich meine Körbchengröße H(!!!) viel zu viele Jahre mit mir rum. Eine Operation im Ausland kam für mich überhaupt nicht in Frage, weil alle davon abrieten und die Horrormeldungen bei verpfuschten OP´s sich schnell herumsprachen…und die Sprachprobleme.
Ende 2010 war es dann aber so weit. Ich konnte und wollte nicht mehr so rumlaufen. Ich entschied mich, im Internet intensiver nach OP´s im Ausland zu recherchieren. Monatelang informierte ich mich in verschiedenen Chats und durchforstete die Homepages aller möglichen Anbieter von Brustverkleinerungen. Ich war sehr erstaunt, wie viele Frauen sich eine Brustverkleinerung wünschen!

Dann war die Wahl getroffen, sie fiel auf Dr. Vlcek und sein Team. Und ich kann nur sagen, es hätte keinen besseren für diesen Eingriff geben können! Schon seine überaus angenehme, natürliche, humorvolle Art beim Vorgespräch…er hat mir dadurch meine Ängste und große Scham fast komplett nehmen können. Besonders groß war meine Scham, weil ich meine verhassten, riesigen, schlaffen Brüste einem fremden Mann zeigen sollte.

Wie die OP verlief weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass ich mit dem Ergbnis mehr als zufrieden bin. Jetzt, etwa 5 Wochen später, kann ich das wirklich gut beurteilen. Dr. Vlcek hat meine Brüste meinem Körperbau angeglichen. Somit sieht es sehr natürlich aus…und straff!!! Ehrlich gesagt, stelle ich mich auch gern mal vor den Spiegel, lifte meinen BH und freue mich riesig über das, was ich jetzt sehe.

Was mich persönlich überaus erstaunt hat: Die Schmerzen hielten sich völlig in Grenzen. Ich habe es mir viel, viel schlimmer vorgstellt. In den ersten drei Nächten habe ich eine Schmerztablette genommen. Aber eigentlich nur vorsichtshalber, damit ich gut schlafen kann. Sonst habe ich nicht eine einzige genommen. Es war überhaupt nicht nötig. Das war für mich schon ein kleines Wunder, bei diesem Eingriff.

Die kleine, fast familiäre Klinik hat mir sehr gut gefallen. Ich habe mich bewusst für eine kleine Klinik entschieden, damit ich auch wahrgenommen werden kann, wenn ich ein Problem habe. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist einfach unschlagbar. Dr. Vlcek auch. Er ist ein verehrungswürdiger Arzt, ganz ehrlich. Durch ihn kann ich trotz „schmalem Geldbeutel“ endlich ein positives Körpergefühl entwickeln, was mir seit vielen Jahren verwehrt war. Auf welche persönlichen Bereiche sich das so alles auswirkt, könnt Ihr Euch vielleicht selbst vorstellen.

Ich hasse die abgedroschenen Phrasen von Menschen, die offenbar keine Probleme dieser Art haben: „Durch eine Schönheits-OP kann das Selbstbewusstsein auch nicht wachsen. Das muss von innen kommen.“ Nur, es geht nicht immer und nicht allein um Selbstbewusstsein. Es geht um Selbstwertgefühl und um ein gesundes, positives Körpergefühl, damit die Seele strahlen kann! Es geht um Partnerschaft, Liebe, Sexualität, Glück. All das hatte bei mir jahrelang gelitten und ist zu kurz gekommen, viel zu kurz…aber ich spüre es schon deutlich, es geht bergauf!

Eure tief dankbare Kerstin
info@d-i-v.eu

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Bruststraffung 24.März 2011

 

Ich bin Mutter dreier Kinder und ich hatte schon seid Jahren den Wunsch, mich als Frau wieder schön zu finden. Meine Brüste hingen extrem durch und es war so unwirklich, als mein Mann und ich am 23. März an der Klinik ankamen. Vom ersten Augenblick fühlten wir uns gut aufgehoben und man merkte es war alles vorbereitet, man erwartete uns. Alles ging ruck zuck  und auch die Laboruntersuchungen in einer benachbarten Klinik, gingen total schnell. Auch hier hatte man mich bereits erwartet und das war ein sehr beruhigendes Gefühl.

Im Vorfeld haben wir uns gründlich informiert und waren bereits Wochen zuvor im regelmäßigen Kontakt mit der Klinik. Die liebe Hanka, eine Perle der Klinik, war immer da, ob telefonisch oder per mail und durch sie, haben wir uns gut vorbereitet und mit einem ruhigen Gefühl, auf den Weg (700km) gemacht. Das erste Gespräch mit dem Doktor war sehr aufschlussreich. Alles wurde deutlich erklärt und es wurde nichts verschönert. Mir wurde anhand Bilder ganz klar gezeigt, dass es nach der Op etwas grusselig aussehen wird, aber nur so bekommt man ein wunderschönes Ergebnis. Und ich kann euch sagen, meine Brüste sind ein Traum. Einfach HERRLICH!!!! Noch mal zur Op. Hier verlief alles einwandfrei und als ich aufwachte ging es mir blendend. Ich war zwar noch etwas verwirrt aber es ging mir sehr gut und was die Schmerzen angeht, so hatte ich, wirklich kaum welche, habe mir alles viiiiiiiel schwieriger vorgestellt.

 

Am Freitag durfte ich endlich wieder meinem Mann umarmen und nach einer Untersuchung und Aufklärung, durfte ich mit vielen Medikamenten (was man halt so brauch nach einer Op) im Gepäck, nach Hause. Davor hatten wir am Anfang etwas Angst, denn 700km, nach 24 Stunden post Op, waren sehr herausfordernd. Aber auch diese Ängste waren umsonst, mir ging es sehr gut. Jetzt sind fast 9 Wochen rum und ich stehe sooooooooooo oft vor dem Spiegel und kann mein Glück kaum fassen.

 

Ich sage noch mal HERZLICHEN DANK an das ganze Team, Vielen Dank für die aufmerksame und liebevolle Betreuung und natürlich auch für das Traum – Ergebnis!

biene_79@online.de

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

 

Fettabsaugung  am 17.02.2011

Jetzt sind genau 9 Tage nach meiner OP bei euch vergangen. Muss wirklich sagen das ich mir das mit die „Schmerzen“ schlimmer vorgestellt hab. Die ersten beiden Tage war es ein bisschen blöd mit hinsetzen oder hinlegen, aber danach ist es schon wieder besser geworden. Fühlt sich halt an als ob man einen „Ganzkörper-blauen-Fleck“ hat J

Mache auch alles wie ihr mir es gesagt habt. Also ein bisschen Spazieren gehen jeden Tag, das Mieder nur zum duschen ausziehen und die Tabletten vorschriftsmäßig einnehmen.

In dem zweiten Mieder das ich mir mitgenommen habe, passe ich leider noch nicht so richtig rein… Aber kommt ja noch

Bin mit dem Ergebnis jetzt schon sehr zufrieden – vor allem an den Seiten ist es wunderschön!!!

Ich möchte mich auf diesem Wege noch bei euch herzlich bedanken – ich habe mich sehr wohl bei euch gefühlt. Man ist bei euch in sehr guten Händen. Es waren alle total nett zu mir

Und jedem der sich mit dem Gedanken einer OP beschäftigt – empfehle ich euch wärmstens.

 

Ich wünsche euch alles liebe und gute

Eure Sandra

Sunshine187@gmx.de

 

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

13.01.2011

Operationsbericht MUDr. Dusan Vlcek 31.08.2010, BRUSTVERGRÖSSERUNG

Etwas lange habe ich darauf warten lassen, aber in meinem Leben gab es neben den Semesterferien und der ganzen Busenfreude auch noch eine neue Liebe und noch mehr Freude, endlich mal
Ich bin gerade in London eine sehr gute Freundin besuchen, sie war auch mit in Chotoviny zur OP. Hier decke ich mich mit BHs und neuen Sachen ein, denn endlich kann ich Ausschnitt tragen JUHUUUUUUUUUUUUUUUU

Ok, nun zur OP:

Am Montag 30.8. war ich übrigens noch bei der Ärztin die EKG usw. machte, ich war fit, Blutwerte auch top… Direkt nach dem Beratungsgespräch, dem Einchecken in der tollen Pension (Bellamed – provisionsfreie Vermittlung auch zum Doktor, wobei ich es ganz alleine gemacht hab ) und einem schönen tschechischem Mittagessen in einer Dorfkneipe (Chotoviny hat 3.000 Einwohner… Man fährt also nicht eben mal nach Prag oder so, sondern muss sich echt bemühen zu diesem tollen Arzt zu kommen )
OP-Tag
Ich sollte am 31. um halb elf von der Pension zur Klinik kommen… Dachte mir, ich wäre dann sicher gegen Mittag dran… Aber das war nur ein Vorwand, mich zu früh zu bestellen… Absolut geniale Taktik um die Patienten tatsächlich nüchtern zu halten . So kann man also nicht heimlich noch einbisschen mehr Wasser oder so zu sich nehmen
An dem Tag wurden zwei 60+ fast 70 Jahre jung Mädels operiert: Augenlidstraffung, eine Mama aus meiner Wohnortnähe mit BDS und ich… als letzte also 4 Ops. Betten haben sie 6, also ist das wohl das Maximum was da geht.
Der Doc macht übrigens Montag und Mittwoch BG’s und Dienstag und Donnerstag OP’s. Freitag ist auschecken und sein Wochenende.

Als ich also nun in meinem Zimmer eingewiesen wurde bespaßte mich die eine frisch Opperierte mit ihren verbundenen Augen ab halb 12 rum… Sie redete wirr und viel ^^ Aber wir haben uns gut verstanden. Aufgeregt war ich nicht besonders… Ich freute mich einfach nur sehr
War übrigens im 3-Bett-Zimmer (gibt noch ein 1 und ein 2 Bett Zimmer), da sollte dann die andere gestraffte Augenfreundin sich dazulegen.
Hatte mein schickes OP-Hemd an, Thrombose-Halterlose und dicke Socken und kuschelte mit der Bettdecke.

Bis 14uhr habe ich dann mit ihr geredet oder Tagebuch geschrieben, hatte einiges nachzuholen und so nutzte ich die Zeit sinnvoll
Dann kam die Zauberpille… Ich fühlte mich wie besoffen…wurde müde, meine Zimmerkollegin warnte mich noch, dass die Dinger lange nachwirken würden sogar manchmal nach Monaten… Aha, so wirken also Schlafmittel (Dormicum oder so)..
Gehirnwäsche??? ^^ Auslöser für postoperative Depressionen? ^^ Wer weiß…

Ich meinte zur Schwester, ich würde gleich einschlafen und sie meinte: „Kein Problem, wir wecken Sie schon, wenn sie dran sind…“ Halbe Stunde Nickerchen und danach weiter komisches Zeug gefaselt… sehr beruhigt Ach gegen 13 Uhr war ich, glaub ich, beim Doc. Zum Anmalen. Er meinte dann, er müsse jetzt noch die BDS machen, das dauert und ist komplizierter als meine Boobies und ich solle mich gedulden, er freue sich aber schon auf später Haha, der ist so süß (Im Nachhinein finde ich ihn sehr attraktiv und hm ja,.. liegt wohl aber daran, dass er mich operiert hat??? KENNT IHR DAS??? uiuiuiui)…

Irgendwann war noch der wirklich sehr langsam und gebrochen sprechende Anästhesiearzt da und fragte mich die gleichen Fragen, wie mir alle schon mal gestellt hatten… Aber sicher ist sicher, ne

Um 16.15Uhr durfte ich dann endlich Richtung OP-Saal marschieren, gestützt von einer Schwester, aber ich brauchte doch noch niemand… oder? ^^
WOW – ein Riesen-OP-Saal Schöne Bunte Lichter, naja eher weiße Und so viele Leute, wo kamen die denn alle her???
Ich durfte mich auf die Liege legen, die Arme ausbreiten, das Hemd wurde bis zur Hüfte runter gezogen, der rechte Arm erhielt die Manschette (Blutdruck) und links gabs n Kanülchen… Aufs Gesicht ne Atemmaske und mehr weiß ich dann auch nicht mehr
Ich sah nur noch n schwarzes Strumpfband am linken Oberschenkel…dazu später mehr!

Nur hinterher wurde es extrem lustig… Ich kam nicht mehr raus aus dem Erzählen, lachen, weinen (vor Freude)… Sowas haben die dort noch nicht erlebt!

Irgendwie war ich zurück im Bett, den Weg weiß ich nicht mehr, ob gefahren oder geflogen, gelaufen… Fakt ist: ich war überglücklich! Habe geweint vor Freude „Juhu, ich lebe noch und habe große Brüste , außerdem habe ich so tolle Freunde, die sogar mit mir hier her kommen!!! DANKE“ Alle Schwestern und MitPatientinnen lachten bzw. waren erstaunt über meinen Zustand

Irgendwie musste ich dann alles auf einmal: pullern, mal groß, wie brechen war mir auch… Habe noch ne Infusion bekommen gegen Brechen oder ne Tablette weiß auch ne… Aber sie half Ich war aber noch zu beschwippst um auf ein Klo zu gehen, so bekam ich also den Schieber… Aber nach gefühlten 20min da drauf ohne Erfolg riss ich mir das Ding unterm Heck vor und warf es auf den Nachtisch.

Ob ich dann noch mal geschlafen habe… Weiß ich nicht mehr. Aber ich weiß, dass eine meiner Zimmerkolleginnen (die gleiche wie tagsüber) bis ultimo mit mir geredet hat. Die eine dazwischen auch so laut gesägt hat, dass man eh nicht schlafen konnte…

Wir entschieden uns dann endlich gegen 23 Uhr zu schlafen… Aber als die Nachtschwester noch mal drin war, mir neue Kühlkissen brachte und mich fragte, ob ich noch Schmerzmittel wolle, und ich ja sagte, wusste ich nicht, dass ich wenige Minuten später absolut high wäre… AHHHH – kein Morphium für mich, nur für schwere Schmerzen… Aber ich war total auf Droge!!! Ich fing wieder an wie ein Wasserfall zu reden und hatte ein immenses Mittelungsbedürfnis! Wahnsinns-Glücksgefühle und Lust zu Leben

In der Zeit kurz nach der OP hatte ich schon tolle SMS an meine genialen Freunde geschickt. Mit einem Auge zu und höchster Konzentration. Aber jetzt war der Zeitpunkt gekommen, Akira und Kevin anzurufen 😀 Sie saßen schließlich an dem Abend ohne mich in der Pension (sowieso striktes Besuchverbot bei frisch Operierten) und warteten auf mehr Zeichen von mir. Also schlich ich mich still und heimlich mit Wägelchen und Infusionsbeutel dranhängend zur 1,5Meter entfernten Badtür und nahm den Beutel hab, ging mit Handy ins Bad, hing den Beutel an den Handtuchhaken und rief meine beiden Freunde an, die sich meines Wissens an dem Abend betrinken wollten Lustig war, dass ich die Betrunkenste von uns war 😀 Sie waren nüchtern, schon Ewigkeiten am quatschen und nun durften sie sich mein Gelaber anhören. Ich stand vorm Spiegel und grinste doof und schief. Ich sah so richtig besoffen aus… Sie fanden es extrem lustig, machten sich aber auch sorgen, dass ich da so alleine rumspringe… nach 8 Minuten Spaß-Gespräch war dann aber auch Schluss mit lustig… Ich setzte mich (ging schwer…) aufs WC und versuchte mein Glück… In dem Moment rief meine Zimmerkumpanin ob es mir gut ginge und ich rief zurück. Das hörte wohl die Nachtschwester und sie kam ins WC gestürmt und fing an zu „meckern“, weil ich ohne zu klingeln aufgestanden bin und das noch auf keinen Fall dürfe in meinem Zustand etc…

Artig und ohne Uriniererfolg ging es zurück ins Bett. Nach langem hin und her und Bereuen, das erste Mal die Oropax nicht mit zu haben, konnte ich einschlafen. um Sieben, halb acht wurden wir geweckt, bekamen Frühstück, JUHUUUUUUUUUU essen
Ich war noch mal beim Doc auf dem Tisch, der Verband wurde gewechselt, die Über-Nacht-Sicherheitsfäden gezogen, Fotos gemacht, das Werk vom Doc und von mir bewundert und beim Wiederanziehen der Kompressionswäsche und anschließen^^ des Stuttis fiel es mir wieder ein… DAS SCHWARZE STRUMPFBAND!!! Ich fragte sie dann, die kleine süße Schwester: „Was war das eigentlich da an meinem Oberschenkel? Mein Strumpf wurde etwas runter gezogen und etwas Schwarzes drum gebunden!“ – „Das war eine Null-Elektrode, die stoppt die Blutung“ ->A AHA, das ist also DER Trick, um keine doofen Drainagen zu haben!!! (Habe mich mit einem guten Freund unterhalten, der Gesundheitsmanagement studiert und der war begeistert, er sagt, das wäre sehr fortschrittlich) Erspart einem einige Narben, so der Doc beim BG zum Thema keine Drainagen.

Danke, lieber Doctor Vlcek , danke liebe Hanka und Danke an die süßen Schwestern 🙂

Hatte übrigens nur 3 Nächte bisschen Schmerzen… Der Rest war ganz angenehm 🙂

 

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

01.12.2010

Seit langem beschäftige ich mich mit einer Methode zum Ohrenanlegen. Als ich 16 Jahre alt war, stand ich bereits kurz vor einem plastischem Eingriff an den Ohren, habe mich dann aber doch dagegen entschieden, da die Methoden noch nicht so ausgereift waren wie jetzt. Mittlereile bin ich 30 Jahre alt.

Vor ca. 3 Montane recherchierte ich viel im Internet und schrieb verschiedene Kliniken an. Es gab große Preisunterschiede. Dennoch war ich fest entschlossen die Sache diesmal durchzuziehen. Ich machte eine Klinik in Köln aus und machte zudem auch direkt einen Beratungstermin. Ich erzählte natürlich meinem Freundeskreis davon, eine hat mir das Sanatorium Chotoviny empfohlen, da sie sich dort die Brüste hat vergrößern lassen. Ich Google ‘te am nächsten Tag die Klinik und schrieb direkt eine E-Mail, die ich auch prompt beantwortet  bekommen habe. Hanka, eine  wirklich immer freundliche und zuvorkommende Mitarbeiterin, die mir alle meine Fragen superschnell, geduldig und genau beantwortete und mich sehr gut beriet hat mich letztendlich durch ihre Kompetenz dazu bewogen mich für eine OP in Chotoviny zu entscheiden.
Die Termin Vergabe ging so schnell, das zwischen der ersten E-Mail und dem OP Termin gerade mal 4 Wochen lagen.

Ich hatte alle Voruntersuchungstest, Fotos, Patientenverfügung via E-Mail gemacht. Am Tag der OP wurden wir, organisiert von der Klinik, von einem Chauffeur am Flughafen abgeholt, der uns direkt in die Klinik brachte. Ich wurde sehr herzlich und direkt mit meinem Namen von Hanka in Empfang genommen. Die Klinik macht wirklich einem super sauberen und gemütlichen Eindruck. Nach einer kurzen Wartezeit hatte ich bei Dr. Vlček und Hanka, die alles perfekt Übersetzt hat, ein ca. 45min sehr ehrliches Gespräch. Beiden klärten mich genau auf was in den nächsten Tagen auf mich zukommen wird. Und vor allem betonten Sie die Schmerzen, was die einzige Nebenwirkung der OP ist. Die Statistik von Dr. Vlček beruhigte mich allerdings wieder zu 100%, denn in 15 Jahren ‚Ohrenanlegen‘ ist ihm nur 2 x passiert das die Nähte sich zu schnell aufgelöst haben und sich das Ohr wieder in die alte Position gestellt haben. Das war super und hat mich in meiner Sache extrem bestärkt. Wichtig ist, dass man über die Risiken genau in Kenntnis gesetzt wird. Hanka betonte auch, dass ich sobald ich die OP doch nicht machen möchte, ich auch direkt wieder nach Hause fahren kann. Nach dem Gespräch fand noch ein kleines Fotoshooting stand und ich wurde in die typische OP Kleidung eingehüllt, dann habe ich noch eine ‚Scheißegal‘ – Tablette‘ bekommen.
Die OP selbst war absolut schmerzfrei und verlief ohne Komplikationen. Ich bin teilweise sogar eingeschlafen. Dr. Vlček ließ sich sogar extra viel Zeit bei meinen Ohren, damit sie auch wirklich schön werden. Die OP Schwester sprach super deutsch  und hat mir teilweise währen der OP meine neugierigen Fragen mit viel Geduld beantwortet. Direkt nach der OP wurde wieder ein kleines Shooting gemacht, damit ich schon mal sehen kann wie es aussieht. Danach habe ich einen riesigen Kopfverband bekommen und durfte dann auch direkt aufstehen. Hanka gab mir dann noch Schmerztabletten, nochmal ihre Kontaktdaten, bezgl. Kompilationen die eventuell auftreten könnten und ein paar Instruktionen, auf was ich in nächster Zeit besonders achten soll, mit auf dem Weg. Da unserer Flieger erst am Abend ging und wir noch genug Zeit haben, hat der Chauffeur uns noch nach Prag gebracht, uns in der Altstadt raus gelassen und nach 3 Stunden wieder dort abgeholt um uns zum Flughafen zu bringen. Ca., 5 Stunden nach der OP und der Betäubung, kamen so langsam die Schmerzen, die ich aber mit Hilfe der Schmerztabletten noch nicht so wahrgenommen habe. Leider haben diese mir auf den Magen geschlagen und mir wurde zudem auch noch übel. Aber ich habe relativ tapfer die Heimreise überstanden. Lediglich die Nacht war am schlimmsten. Durch die ganzen Tabletten und Betäubungsmitteln, habe ich Schüttelfrost und leichtes Fieber bekommen, Schmerztabletten hat mein Magen leider immer noch nicht verkraftet. Am Stück konnte ich gerade einmal 10 min schlafen. Und spätestens da wusste ich, wenn Ärzte sagen, es tut weh, dann tut es auch weh! Aber ich wollte es nicht anderes und habe mich auf das Endergebnis konzentriert. Insgesamt hatte ich 4 – 5 Tage schon extreme Schmerzen.

Die Nachsorge war direkt einen Tag später bei einem HNO – Arzt, mit dem ich vorher schon einen Termin ausgemacht habe. Dieser hat den Verband gewechselt, mir Antibiotikum bezgl.  meines Fiebers in der Nacht, verschrieben und alles nochmal schön desinfiziert und neu verbunden. Diese Prozedur habe ich 4 x gemacht, bis der HNO Arzt 10 Tage später die Fäden gezogen hat.
Jetzt, 6 Wochen nach der OP ist alles super. Die Schwellungen sind verheilt, die blau – lila Flecken sind auch verschwunden und nur noch ein ab und zu ziehen an den Nähten hinten am Ohr, wenn ich mein Kopf zu schnell bewege, oder die Kälte draußen, wenn ich keine Mütze überziehe, erinnert mich daran das ich vor gerade mal 6 Wochen operiert worden bin.  Mein Ohr selbst fühlt sich noch etwas taub an, aber Hanka meinte, es wäre normal  und das dies sich mit der Zeit geben wird. Nachts tage ich derzeit immer noch ein Ohrverband, damit die Ohren nicht versehentlich im Schlaf umknicken, wohl möglich ist dieser gar nicht mehr notwendig, aber ich fühle mich besser wenn ich ihn trage.
Wenn ich gewollt hätte, hätte ich jederzeit Hanka erreichen können, da aber keine Probleme aufgetreten sind, habe ich nur immer mal geschrieben was der HNO Arzt gesagt hat und um neue Bilder zu senden. Hanka hat mich öfter angeschrieben und gefragt ob alles okay ist.

Fazit: Ich kann das Sanatorium Chotoviny mit bestem Gewissen empfehlen und würde es trotz der Schmerzen immer wieder machen.

Herzlichen Dank an Hanka,  Dr. Vlček, dem gesamtem OP Team für die tolle Unterstützung und die sehr fürsorgliche Betreuung, während und nach der OP.

 

———————————————————————————————————————————————————————-

11.11.2010

Vorbereitung:
Seit Anfang 2010 beschäftige ich mich mit der Möglichkeit eine Fettabsaugung durchführen zu lassen. Ich recherchierte im Internet und schrieb verschiedene Kliniken an. Es gab grosse Unterschiede in der Beratung und den Preisen. Das Sanatorium Chotoviny kam in die engere Auswahl. Durch die wirklich immer freundliche und zuvorkommende Art von Hanka, die mir alle meine Fragen superschnell, geduldig und genau beantwortete und mich sehr gut beriet und unterstützte entschied ich mich für eine OP in Chotoviny.
OP Termin:
Der Termin war im September. Ich hatte die Voruntersuchung und das Vorgespräch einen Tag vor der OP bei Dr. Vlček und Hanka. Es war ein sehr ehrliches Gespräch; die beiden klären genau auf. Das war super aber hat mich auch ein bisschen verunsichert. Wichtig ist aber, dass man über die Risiken bescheid weiss. Am nächsten Tag war die OP. Die Klinik ist super sauber und gemütlich. Die Schwestern sprachen alle deutsch. Dann kann ich mich erst wieder an das Erwachen nach der OP erinnern. Wirklich immer wenn ich wach wurde war eine Schwester da, ich kam mir sehr gut behütet vor. Habe geschlafen bis zum nächsten Morgen. An Schmerzen kann ich mich nicht erinnern. Am Morgen wurde ich um 06.00 Uhr geweckt und Dr. Vlček untersuchte mich und sagte mir das 4.5 Liter abgesaugt wurden, die Pflaster wurden entfernt. Dann gab es Frühstück. Da es mir gut ging und ich mich wohlfühlte habe ich die Klinik um 08.00 Uhr verlassen und mich auf den Heimweg gemacht.
Nachsorge:
Wenn ich gewollt hätte, hätte ich jederzeit Hanka erreichen können, da aber keine Probleme da waren habe ich nur immer mal geschrieben um neue Bilder zu senden. Hanka hat mich öfter angeschrieben und gefragt ob alles okay ist. Die ersten 2-3 Wochen habe ich sehr blaue und geschwollene Beine gehabt, aber trotzdem schon viel weniger Umfang als vorher. Schmerzen hatte ich nur bei längerem Sitzen. Langsames spazieren gehen hat mir gut getan. Habe immer, wenn es möglich war gekühlt, jeden Morgen und Abend eingecremt. Nun sind 8 Wochen vergangen, die Hosen trage ich noch tagsüber, zu hause nicht mehr.
Ergebnis:
Alle Schwellungen sind weg und das Ergebnis sieht toll aus. Ich habe 4 Kilo abgenommen und sehr viel Umfang verloren. (10 cm pro Oberschenkel und am Hintern auch 10cm), ich trage nun 2 Hosengrössen kleiner. Die Figur ist wunderbar modelliert. Ich freue mich jeden Tag über das Ergebnis und habe bereits einen neuen Termin für eine andere OP im Dezember vereinbart. Vorsicht – Neidgefahr – alle die nichts von der OP wussten haben mich angesprochen, das ich super toll abgenommen habe. Ich kann das Sanatorium Chotoviny absolut empfehlen und stehe für Fragen gerne zur Verfügung.
Tel: +41 76 704 76 46

——————————————————————————————————————————–

04.11.2010

Nach langer und intensiver Planung war es nun soweit am 12.10.2010 wurde ich bei Dr. Vlcek operiert und bekam meine lang ersehnte Bauchdeckenstraffung mit Fettabsaugung an den Hüften.Nach meinen 2 Kindern war der Bauch alles andere als schön.

Ich wurde sehr herzlich empfangen und sehr gut über die Risiken und den OP Verlauf sowie die Nachsorge aufgeklärt.Das Personal spricht sehr gut deutsch und somit fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.Die Schwestern erfüllten jeden Wunsch und waren sehr besorgt um das Wohl der Patienten, leckeres Essen und deutsches Fernsehprogramm gehören auch zum Standard der Klinik die übrigens wundeschön an einem Waldrand liegt.Nach der OP ging es mir recht gut.Die Schmerzen waren auszuhalten, da man ausreichend Schmerzmittel bekam.Es gab keine Komplikationen während oder nach der OP und somit durfte ich schon nach 2 Tagen die Klinik verlassen.Heute sind 3 Wochen um und bis auf ein paar Schwellungen am Bauch geht es mir sehr gut.Jederzeit würde ich mich bei einer Schönheitsoperation wieder für diese Klinik entscheiden.          mike.brenn@t-online.de

 

—————————————————————————————————————————–

26.10.2010

Bei mir wurde am 9.9.2010 eine Fettabsaugung im Sanatorium Chotoviny durchgeführt. Ich war schon lange unzufrieden mit meinen Oberschenkeln und dem Hüftspeck, den ich trotz Sport nicht losgeworden bin. Die Entscheidung mich operieren zu lassen ist mir nicht leicht gefallen und ich habe lange nach der richtigen Klinik und dem richtigen Arzt gesucht. Durch eine deutsche Vermittlungsagentur bin ich dann auf diese Klinik aufmerksam geworden und hab es nicht bereut.

Alle in der Klinik waren ausgesprochen nett und zuvorkommend, der Arzt hat mich am Tag vor der OP nochmals genau über die Risiken und den Ablauf informiert, sodass ich von Anfang an den Eindruck hatte in guten Händen zu sein! Auch die Schwestern und die Narkoseärztin waren sehr kompetent und haben mich vor und nach der OP bestens versorgt.

Was mir noch gut gefallen hat war, dass ich auch nachdem ich schon lange zuhause war, jederzeit ein Mail mit meinen Fragen schicken konnte. Ich hatte also das Gefühl trotz der Distanz gut begleitet zu werden und dass das Klinikteam großes Interesse daran hat, über Heilungsverlauf und mein Wohlbefinden informiert zu sein.

Das Ergebnis kann man jetzt, wo die blauen Flecke und die Schwellungen abgeklungen sind sehen, und es ist toll, ich bin sehr zufrieden damit und fühle mich in meiner Haut wieder richtig wohl!

chinchilla532@gmail.com

—————————————————————————————————————————–

20.09.2010

Ich habe mich Ende August 2010 für eine Bauchdeckenstraffung mit angeschlossener Fettabsaugung an den Hüften im Sanatorium für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Chotoviny entschlossen. Zuvor habe ich reichlich recherchiert unter anderem auch im Internet. Die Entscheidung, mich von Dr.Vlcek operieren zu lassen,habe ich in keiner einzigen Sekunde bereut. Ich wurde durch Ihn und durch Hanka Kremenova schon im Vorfeld bestens beraten und zwar nicht nur über die positiven Aspekte einer solchen OP sondern auch intensiv über Risiken.

Die OP verlief problemlos und die anschließende Betreuung durch das Team der Schwestern um Dr. Vlcek war angenehm und sehr herzlich. Alle Schwestern sprechen deutsch und haben mir jeden Wunsch erfüllt. Die Atmosphäre in der wunderschön gelegenen Klinik hat nichts von einem tristen Krankenhausalltag.Die Patientenzimmer sind ,wie die gesamte Klinik sehr sauber und selbst an deutsches Fernsehen oder bei Bedarf auch an DVD wurde gedacht.

Alles in Allem fehlt es an nichts. Das Klinikpersonal kümmert sich sogar um die Unterbringung in einer Top-Pension (Bella Med)ganz in der Nähe, wenn dies für Besucher oder für Angehörige gewünscht wird.

Die Klinik hält auch nach der OP durch Frau Hanka Kremenova ständig Kontakt zu mir,um wegen der Nachsorge, die problemlos durch meine Hausärztin erfolgt, auf dem aktuellen Stand zu sein.

Ich weiß heute mit Sicherheit, daß ich nicht zum letzten Mal in dieser Klinik war!

Sylvia

—————————————————————————————————————————–

28.07.2010

Im September 2009 bin ich mit meiner Freundin zu Dr.Vlcek gereist um eine Brust OP und meine Freundin eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln machen zu lassen .Das Aufnahmegespraech verlief fuer mich erschreckend!

Dr Vlcek hat mir alle moeglichen Risiken ganz exakt erklaert. Da wurde nichts vertuscht oder schoen geredet . Aber gerade diese absolute Ehrlichkeit ueber diese schrecklichen Risiken haben mich Vertrauen fassen lassen .Natuerlich auch die freundliche Art des gesamten Teams!

Wir sind beide um die 50 Jahre jung und haben ein ganz neues Koerpergefuehl , ich bin diesen Sommer nach vielen Jahren wieder im Bikini baden gegangen !!!! Das war es doch wert.

Ich bin froh ,das wir uns getraut haben und wuerde es jederzeit wieder machen !!

Dr .Vlcek und das gesamte deutschsprachige Team haben uns wunderbar umsorgt und gepflegt , alles war nur und ich kann Dr. Vlcek und seine Faehigkeiten nur weiterempfehlen!

Besonderen Dank auch an Hanka . Mit Ihr hat die Kommunikation in deutsch ueber email bestens funktioniert und auch jetzt , viele Monaten danach kann man mit allen Fragen zu ihr kommen . Man bekommt immer Hilfe und Dr.Vlcek ist jederzeit fuer uns da.

Ich fuer meinen Teil plane noch ein Facelifting im Fruehjahr 2011 und freue mich schon drauf. Ich werde Euch davon berichten.

Nochmal vielen Dank an Dr.Vlcek und an das gesamte Team

kinderheilmittel@t-online.de

—————————————————————————————————————————–

13.04.2010

Ich bin mit meiner Brustvergrösserungs-OP sehr zufrieden! Sowohl mit der Operation selbst und mit dem wunderbaren Ergebnis. Ich wurde in der Klinik aufs Beste beraten und auch das Ergebnis meiner OP stimmt mit meiner Beratung überein. Hier habe ich meinen Traumbusen bekommen, der perfekt zu meiner Figur abgestimmt ist. Auch nach der OP wurde ich vom Personal sehr nett und aufmerksam umsorgt, sodaß ich praktisch kaum Schmerzen hatte. Ich wurde gut beraten und mit Schmerzmitteln und Antibiotika bestens versorgt entlassen. Jetzt, zehn Tage nach der OP geht es mir sehr gut und ich habe noch einen Kontrolltermin in einem Monat vor mir. Ich bin sehr zufrieden mit der Klinik und würde hier jederzeit wieder eine Schönheits-OP vornehmen lassen!

—————————————————————————————————————————–

Große Fettabsaugung im August 2009

Ich habe mir im August 2009 an Knien und Oberschenkel Fett absaugen lassen. Anfangs war ich etwas skeptisch, ob ich dies wirklich im Ausland machen sollte. Aber nach vielen Recherchen im Internet habe ich mich dafür entschieden und es noch keine Minute bereut. Mal ganz abgesehen vom Preis, ist die Ausbildung der Ärzte eher besser und die Versorgung in der Klinik in Chotoviny hätte in keiner First-Class-Klinik in Deutschland besser sein können. Die Schwestern sprechen alle super Deutsch und lesen einem jeden Wunsch von den Augen ab. Sie haben mich fachmännisch und liebevoll versorgt. Die Klinik ist sauber und ansprechend. Dr Vlcek habe ich als engagiert und sehr ehrlich empfunden. Er hat mir klar erklärt was möglich ist und was zu viel Risiko birgt. Auch die „Nachsorge“ per Internet/ email hat super funktioniert. Ich würde mich auf jeden Fall wieder in dieser Klinik und von Dr.Vlcek operieren lassen.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung: Dani Tel. 0049-7130-20105

—————————————————————————————————————————–

Ich habe mir am 21.07.2009 in Sanatorium Chotoviny die Brüste vergrößern lassen, da nach der Schwangerschaft alles nicht mehr so fest war wie ich es gern hätte.

Dr. Vlcek und sein Team kann ich bedenkenlos weiter empfehlen! Hier ist man(n) (Frau :-))am besten aufgehoben!

Sicherlich hatte auch ich bedenken, es wird so oft von OPs im Ausland abgeraten! Ich bin froh mich getraut zu haben, denn jetzt weiß ich, dass es die beste Entscheidung war, diese OP im Sanatorium Chotoviny machen zu lassen.

Das Team ist sehr freundlich, fürsorglich und professionell, es wird sehr großen Wert auf Hygiene gelegt, deutsch der Mädels ist hervorragen! Ich bin vor dem Eingriff über alle möglichen Risiken und Heilungsdauer ausführlich informiert worden, mir wurden auch Fotos gezeigt, wie man direkt nach dem Eingriff und ein paar Tage danach aussehen kann, bei mir war allerdings nach der OP nichts blau, auch Schmerzen hatte ich kaum! Mit dem Ergebnis bin ich sehr glücklich!
Einen Tag nach dem Eingriff wurde ich entlassen, bin allerdings freiwillig noch für ein Tag und eine Nacht geblieben um die Ruhe dieses kleines Örtchens in der Nähe von Prag zu genießen, denn uns Stadtmenschen fällt der Lärm erst auf, wenn es still um Einen ist. Das war im großen und ganzen eine sehr erfolgreiche und erholsame Reise. Hier noch ein Riesen Dankeschön an Bella-Med!

Liebe Grüße
Alina

—————————————————————————————————————————–

20.02.2009

Im Dezember 2008 habe ich einen langüberlegten Schritt gewagt, um wieder etwas mehr Selbstvertrauen zu meinem Äußeren zu erlangen.

Ich habe nach einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem Dr. Vlcek ein Facelifting vornehmen lassen. Nach dem Gespräch war mir sofort bewusst, dass ich in Chotoviny in den besten Händen bin. Die OP ist dann optimal verlaufen und das Ergebnis sehr zufriedenstellend. Die überaus nette Betreuung und Nachsorge des gesamten Teams können in anderen Kliniken nicht besser sein. Ich werde bei meinem 2. Vorhaben nicht zögern, erneut zu Dr. Vlcek zu reisen und mich von den Schwestern verwöhnen lassen. Ich möchte noch anmerken, dass es im Ort eine ganz neue wunderschöne Pension mit einer sehr netten deutschprachigen Gastgeberin gibt. Einfach in der Klinik nachfragen. Dort vermittelt man euch gern weiter. Ich möchte auch auf diesem Wege nochmals allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Klinik „Danke!“ sagen.

Birgit

bstude@web.de

—————————————————————————————————————————–

08.01.2009

Brustoperation (BV + Straffung)
Mid Face + Halsstraffung

Ich habe mir im juli 2007 die brüste liften und auffüllen lassen und fühle mich richtig gut und weiblich damit. Die operation verlief gut, ich wurde danach bestens versorgt und hatte so gut wie keine schmerzen. Die heilung verlief genau so posrtive und die narben sind heute kaum sichtbar. Da ich mich so gut aufgehoben fühlte und das ergebnis sehr positiv fanf, habe ich im november 2008 ein facelifting mit halsstraffung machen lassen und bin wieder rundum zu frieden.

Ruth +4969282179

—————————————————————————————————————————–

08.01.2009

Brustoperation – Bruststraffung
Bauchstraffung + kleine Fettabsaugung

Am 4. November 2008 fand meine 2te OP bei Dr. Vlcek statt – im Jahr davor hatte ich meine Brust straffen lassen. Das Ergebnis hatte mich ermutigt, auch meinen Bauch straffen zu lassen (incl. kleiner Fettabsaugung an den Hüften.)

Ich fühlte mich – sowohl medizinisch als auch menschlich – in allerbesten Händen. Nach der OP hatte ich zwar am ersten Tag Schmerzen – diese wurden aber durch entsprechende Medikation schnell beseitigt und am nächsten Tag fühlte ich mich schon so gut, daß ich alleine laufen konnte. Nach Heimkehr kam ich wunderbar zurecht und die Nachbetreuung per Email fnktioniert bestens!

Ich hatte und habe volles Vertrauen in die Klinik (SANATORIUM CHOTOVINY ) bzw. Dr. Vlcek und sein gesamtes Team – ich werde sicherlich nochmal kommen!

—————————————————————————————————————————–

Brustoperation (Brustvergrösserung)

Ich hatte am 4. November 2008 mein BV , es ist alles wunderbar verlaufen und hatte nach der OP leichte bis gar keine Schmerzen. Die Fürsorge und Betreuung nach der OP ist einzigartig.

Wurde am nächsten Tag wie geplant entlassen . Meine Erfahrung und dass Ergebnis meiner OP hat mein Leben so positiv verändert ,ich würde es sofort wieder machen lassen . Die Klinik (SANATORIUM CHOTOVINY ) Dr. Vlcek und sein gesamtes Team kann ich an alle die eine OP egal welcher Art planen bestens und ruhigen Gewissens weiter Empfehlen. Bin auch gerne bereit diverse Fragen zu beantworten . Möchte mich nochmals auf diesem Weg bei DR.Vlcek und seinem tollen Team HERZLICH BEDANKEN LG Manuela

Fit-vital@aon.at

—————————————————————————————————————————–

Brustoperation (Brustvergrösserung)

Ich hatte am 16.10.2008 eine Brustvergrößerung, ich hatte zum Anfang ein wenig Angst, aber Herr Dr. Vlcek und das gesamte Team waren so nett und haben alle meine Fragen beantworten können und somit auch meine Ängste genommen.

Ich könnte nächsten Tag auch gleich die Klinik verlassen.

Nach der OP hatte ich keinerlei Schmerzen, nur ein wenig Muskelkater in der Brust und leichte Rückerschmerzen. Das Ergebnis meiner Brustvergrößerung ist genauso wie ich es mir immer gewünscht und vorgestellt habe, ich bin über glücklich.

Dr. Vlcek und die Schwestern haben sich alle super um mich gekummert und haben immer ein Auge auf mich geworfen.

Die Klinik (Sanatorium Chotoviny) ist total Gemütlich, Hell und ganz Hygienisch, ich würde mich jederzeit wieder dort operieren lassen ich kann es wirklich jedem Empfehlen.

So eine Klinik habe ich in meiner Umgebung noch nicht gesehen, da können sich wirklich einige in Deutschland noch was ab schauen.

Vielen Dank an Dr. Vlcek und sein gesamtes Team für das super tolle Ergebnis und für die nette Betreuung in dieser Zeit.

HERZLICHEN DANK
Liebe Grüße Katy

katyschiller@alice-dsl.net

—————————————————————————————————————————–

Brustoperation (Brustvergrösserung)

Ich hatte am 27.9.2007 mein BV. Mir geht es hervorragend und meinem busen ebenso! Keine schmerzen, keine trombosen, die narben werden sicher unsichtbar verheilen, und ja ich war schon duschen – einige male, und ich trage ganz brav tag und nacht den bh. der busen schwillt mit jedem tag schöner ab, und wird auch immer schöner!!

Ihr braucht euch nicht wundern, wenn in den nächsten paar monaten viele anfragen für diverse ops bei euch einlangen, da ich jedem vorgeschwärmt habe, wie toll euer sanatorium ist!!!

Also im moment habe ich keine fragen, aber ich freue mich schon euch demnächst ein foto von meinem busen zu schicken, damit ihr sehen könnt, wie toll er verheilt und wie schön er ist – werden wird! Alles liebe aus wien und vielen dank – auch ganz besonders an den Herrn Doktor!

Christina

queen@1001-macht.at